Was tun, wenn der Fondant zu hart ist? – [Fondant Basics 2/5]

by Sylvie

Hilfe – was kann ich tun, wenn mein Fondant zu hart zum Ausrollen oder sonstigen Verarbeiten ist? Kann ich überhaupt was tun und wenn ja was? (Und: Was vielleicht auch besser nicht?) Dazu gebe ich Dir nützliche Tipps in diesem Video – viel Spaß beim Gucken!

 

Ich hoffe, damit konnte ich Dir weiterhelfen! Wenn Du noch Fragen, Erfahrungen oder Tipps zum Thema  teilen magst, hinterlass unten gerne Deinen Kommentar!

Wenn Du keine neuen Videos auf YouTube von mir verpassen willst, abonniere einfach direkt hier per Klick meinen YouTube-Kanal:

 

Falls Deine Internetverbindung gerade schlecht ist oder Du es lieber schwarz auf weiß magst, hier auch noch mal die wichtigsten Punkte aus dem Video als Text zum Lesen:

Hilfe, der Fondant ist zu hart!

Um Fondant richtig verarbeiten zu können, braucht er einen weiche, geschmeidige Konsistenz. Daher ist es grundsätzlich erstmal wichtig, den Fondant auf jeden Fall gut zu kneten – die Handwärme und liebevolle Bearbeitung lassen die feste Masse elastisch und weich werden. Wie das am besten geht und was dabei zu beachten ist, habe ich im Beitrag „Fondant kneten – so funktioniert es ganz geschmeidig!“ schon beschrieben.

Trotz Kneten ist der Fondant zu hart zum Ausrollen?

Das kann verschiedene Gründe haben. Der einfachste ist: Der Fondant wurde zu kalt gelagert. Man hört oft, Fondant sollte im Kühlschrank gelagert werden – das ist aber nicht notwendig und tut ihm auch nicht gut. Denn je kälter der Fondant, umso fester wird er.

Das heißt, wenn der Fondant zu hart ist, weil er zu kalt ist, dann muss ich dafür sorgen, dass er wärmer wird. Entweder Du lässt ihn einfach lang genug im warmen Raum liegen. Oder Du machst Dir eben die Mühe und bringst ihn durch geduldiges Kneten auf Handwärme.

Kann ich zu harten Fondant in der Mikrowelle erwärmen?

Das hört man öfter, aber würde ich von abraten. Das Ding ist nämlich: Klar, er wird dann durch die Wärme erstmal weich. Aber wenn er dann wieder abkühlt, dann ist er noch härter bzw. spröder, weil die Wärme ihm Feuchtigkeit entzogen hat.

Also der Mikrowellentrick ist wirklich mit Vorsicht zu genießen. Ich würde das nur im absoluten Notfall mache – und dann unbedingt drauf achten, dass der Fondant nicht noch zu warm ist, wenn er auf die Torte kommt, weil sich dann natürlich die Ganache oder Buttercreme auflösen würde.

Was ist mit dem Tipp, Fett unterzukneten?

Fett hat in Fondant nichts zu suchen! Erstens ist es einfach nicht lecker und zweitens beeinflusst es die Bindungsfähigkeit des Fondants. Er verliert dann einfach seine Elastizität und lässt sich nicht mehr vernünftig verarbeiten – zum Beispiel reißt er dann total leicht beim Eindecken oder schon beim Ausrollen.

Wenn selbstgemachter Fondant zu hart ist…

Gerade bei selbstgemachtem Fondant kann es schon leicht mal passieren, dass Dir der Fondant zu hart gerät. Fondantherstellung ist immer ein bisschen Gefühlssache. Wenn man zu viel Puderzucker reinknetet, wird der Fondant zu hart. (Mehr darüber findest Du in meinem Artikel zum Fondant selber machen.)

Die Rettung: Wenn Dein selbstgemachter Fondant zu hart geworden ist, kannst Du die Geschmeidigkeit wieder erhöhen, indem Du

  • bei Gelatine Fondant noch ein Tröpfchen Glyzerin hinzufügst
  • bei Marshmallow Fondant noch ein bis zwei geschmolzene Marshmallows unterknetest.

Wo es hingegen keine Rettung mehr gibt, ist wenn Fondant zu hart geworden ist, weil er zum Beispiel zu lange an der Luft gelegen hat oder schlecht verpackt war und deshalb ausgetrocknet ist. Da ist dann einfach nix mehr zu machen außer Wegschmeißen. Wie man Fondant so aufbewahrt, dass er nicht austrocknet, dazu mehr in Teil 3 meiner Serie zum Fondant verarbeiten: [Fondant Basics 3/5] Wie sollte man Fondant am besten aufbewahren?

Und hier findest Du auch noch die anderen Beiträgen meiner Fondant-Basics Serie:

Wenn der Artikel Dir gefallen hat, dann teile ihn gerne hier >>>

Kommentare

  • Adelheid
    17. Juli 2017

    Wenn selbstgemachter Fondant etwas zu weich ist was kann man da machen?

    • Sylvie
      2. August 2017

      Hallo Adelheid,
      in meinem Artikel „Fondant selber machen“ findest du hilfreiche Tipps und eine Schritt für Schritt Anleitung für ein gutes Gelingen deines Fondant. Probier auch gerne mal beide beschriebene Varianten aus und schreib mir, wie du zurecht gekommen bist. Viel Spaß:)

      zuckersüße Grüße
      Sylvie

  • Christiane Mueller
    26. Juni 2017

    Hallo, ich habe fuer die Torte fuer meiner TOchter IHren 1. Geburtstag aus Fondant Blumen aus dekoration gemacht. Diese schon eine Woche davor, damit ich am letzten Tag sie nur noch auf die fertige Fondant Torte kleben kann. Jetzt sind diese Blumen aber schon steinhart. Habe Sie nur auf ein Brett gelegt. Wie bekomme ich die Blumen wieder ein bisschen weich damit ich sie auf die Torte kleben kann ? Vielen Dank fuer die Tips. Christiane

    • Sylvie
      3. August 2017

      Liebe Christiane,

      wenn die Blumen ausgehärtet sind, bekommt man sie nicht mehr weich. Wenn sie weich bleiben sollen, musst du sie luftgeschützt, z.b. in einer plastikdose verpacken. An der Luft wird Fondant hart. Aber es spricht ja nichts dagegen, ausgehärtete Blumen auf eine Torte zu kleben. Das wird oft absichtlich so gemacht.

      Zuckersüße Grüße
      von
      Sylvie

Hinterlasse mir einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.