Perfekt Fondant ausrollen: So geht alles glatt! – [Fondant Basics 4/5]

by Sylvie

Fondant ausrollen wie ein Profi: So geht´s

Willst du eine Torte mit Fondant eindecken, dann ist es wichtig, dass der Fondant erstmal  schön glatt und gleichmäßig ausgerollt ist. Das kann am Anfang so seine Tücken haben: Entweder es will und will einfach nicht gleichmäßig dick (bzw. dünn) werden… Oder beim Fondant ausrollen klebt die Masse plötzlich an der Arbeitsplatte fest, was ein brauchbares Ergebnis natürlich direkt zunichte macht! Daher habe ich hier für Dich meine Erfahrungen und Tipps in einer Video-Anleitung zum Fondant ausrollen zusammengefasst:

 

So, damit sollte das Fondant ausrollen zum Kinderspiel werden! Wenn Dir das Video geholfen hat (oder auch Fragen offen geblieben sind), dann freue ich mich über Dein Feedback unten in den Kommentaren!

Und wenn Du keine neuen Videos auf YouTube von mir verpassen willst, abonniere einfach hier per Klick meinen YouTube-Kanal:

 

Fondant ausrollen – alle Tipps aus dem Video auch noch mal zu Nachlesen:

Zum Fondant ausrollen brauchst Du:

  • schön geschmeidig gekneteten Fondant
  • einen Rollstab (Profi-Rollstab oder mein Tipp: ein entsprechend zugeschnittenes Wasserrohr aus dem Baumarkt, das ist schön leicht und kostengünstiger. Nudelholz ist nicht so gut, weil zu kurz.)
  • ein Pudersäckchen gefüllt mit Bäckerstärke (Bestens bewährt: Der abgeschnittene Fuß einer Damenstrumpfhose.)

Um den Fondant auszurollen, wird jetzt erstmal die Arbeitsfläche leicht mit Bäckerstärke bepudert. Hier ist die Devise nicht „Viel hilft viel“, sondern wirklich nur ganz wenig, denn wir arbeiten mit Fondant und nicht mit Pizzateig! 😉

Fondant ausrollen – meine Technik:

Um den Fondant gleichmäßig auszurollen, ist meine Strategie folgende: Ich rolle einmal nach oben und einmal nach unten – und zwar nicht bis ganz zum Ende. Wenn ich nämlich bis zum Ende rollen würde, würde der Fondant wird an den Enden dünner werden als in der Mitte. Und wir wollen ihn ja gleichmäßig haben.

Der nächste Arbeitsschritt ist dann: Ich drehe die ausgerollte Fondantplatte um 90 Grad auf der Arbeitsplatte. Und wenn ich jetzt wieder von oben nach unten und zurück drüberrolle, rolle ich quasi diese Würste, die bei dem anderen Arbeitsschritt entstanden sind, wieder mit platt. Du verstehst das Prinzip?

Achte darauf, wenn Du den Fondant drehst, dass Du immer mit der flachen Hand drunter und mit dem Unterarm druntergehst. Also nicht nur mit den Fingern, dann haust Du Dir Dellen rein.

So geht es jetzt noch ein paar Mal so weiter: Rolle einmal nach oben und einmal nach unten und mach dann wieder eine Vierteldrehung mit dem Fondant, rolle usw. Wenn der Fondant anfängt, ein bisschen an der Tischkante zu haften, dann immer sofort nachpudern, so dass da auch wirklich nichts kleben bleibt.

Beim Ausrollen solltest Du immer danach gucken, ob Du irgendwo Luftblasen sieht oder fühlt. Das passiert beim Weichkneten leicht mal, dass man Luftblasen mit reinknetet. Und es sieht später auf der Torte echt doof aus, wenn Du die nicht gleich entfernst. Das geht ganz einfach mit einer Nadel, die Du in die Luftblase reinstichst und die Luft rausstreichst.

(Wichtig: Die Nadel nicht auf der Arbeitsfläche liegenlassen, sondern am besten irgendwo an der eigenen Kleidung festmachen, damit die sich nicht aus Versehen in den Fondant verirrt!) Und jetzt noch zu einer häufig gestellten Frage:

Wie dünn sollte man den Fondant ausrollen?

Wenn man noch am Anfang steht, würde ich empfehlen, den Fondant mindestens zwei Millimeter dick zu lassen.  Wenn man gleich versucht, ganz ganz dünn auszurollen, kann es sehr leicht passieren, dass der Fondant reißt beim Eindecken. Dünner kann man dann später mit der Übung immer noch werden. Da ist es gut, erstmal seine Erfahrung zu sammeln mit dem Material, bis man gut im Gefühl hat: wie ist die Elastizität, wie verhält sich der Fondant beim Eindecken usw.

Wenn alles auf die richtige Dicke ausgerollt ist, gehe ich vor dem Eindecken immer noch mal mit dem
Fondantglätter drüber und bügel den Fondant richtig schön glatt. Und so ist dann alles perfekt vorbereitet für eine makellos glatte Tortendecke!

Mehr zum Umgang mit Fondant findest Du in meinen anderen Beiträgen aus der Serie „Fondant Basics“ – alle Anleitungen und Tipps gibt es immer per Video und Text:

Wenn der Artikel Dir gefallen hat, dann teile ihn gerne hier >>>

Kommentare

  • Silvana
    20. Mai 2017

    Super Video. Das mit dem Wasserrohr ist eine klasse Idee. Ich bin noch Anfänger und habe das Nudelholz benutzt. Werde das aber ab der nächsten Torte ändern. Vielen Dank für die tollen Videos. Ich habe dadurch schon sehr viel gelernt. Liebe Grüsse

  • Martina Klegin
    26. Juli 2016

    Kann ich auch Puderzucker oder speisestärke zum ausrollen nehmen?

    • Sylvie
      27. Juli 2016

      Ja, normale Speisestärke oder Puderzucker funktioniert auch 🙂

  • Paula Schultes
    29. Mai 2016

    Ist Kartoffelstärke das gleiche wie Bäckerstärke?

    • Sylvie
      2. Juni 2016

      Liebe Paula, leider kann man Bäckerstärke nicht einfach durch Kartoffelstärke ersetzen. Bäckerstärke ist viel feiner und klumpt nicht. Liebe Grüße 🙂

Hinterlasse mir einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.